Bereits im Kindergartenalter kreierte Beate Kirchner, Tochter einer Damenmaßschneiderin, fantasievolle Kleider für ihre Puppen. Nach dem Abitur im Alter von 18 Jahren machte Beate Kirchner ihre Passion zum Beruf und nahm ihr Modedesign-Studium an der FH Hannover auf. Inmitten der fulminanten 80er Jahre, in einer Zeit, wo man mit doppelter Schulterpolster-Lage quasi morgens schon aufwachte, fand Beate Kirchner zu ihrem eleganten, geometrischen und zeitlosen Stil. Beate Kirchner sorgte bereits als Studentin mit ihren ausgefallenen Entwürfen für Aufsehen. Bilder ihrer Modelle auf der Frankfurter Interstoff Messe wurden mehrfach in den "TextilMitteilungen" gefeiert.

Nach ihrem abgeschlossenen Diplom als Modedesignerin sammelte Beate Kirchner praktische Berufserfahrung in mehreren namhaften Industriebetrieben. Seit 2004 besteht Ihr eigenes Label "Beate Kirchner", das für individuelle und exklusive Damenmode nach Maß steht. Kurz gesagt, Beate Kirchner steht für "Mode, die sitzt". Entgegen der einheitlichen Massenmode der Kaufhaus-Ketten bietet Beate Kirchner eine lang ersehnte Alternative im Braunschweiger Raum.